Freiwillige Feuerwehr Niederauroff – Brandschutz seit 1934

Saubere Sache in Niederauroff

So langsam startet das öffentliche Leben im Idsteiner Land. Auch steht der Übungsbetrieb der Idsteiner Feuerwehren vor seinem Neubeginn.  

Deshalb freut sich die Freiwillige Feuerwehr Niederauroff über die Spende von zwei stationären Desinfektionsspendern, mehreren Sprayflaschen zur Verwendung in den Einsatzfahrzeugen und zwei Kanistern DesiAquaSol seitens der in Niederauroff ansässigen Firma Lonz Mess- und Regeltechnik, die die Rezeptur des Desinfektionsmittels, das schon fast in Vergessenheit geraten ist, wieder “neu erfunden” hat. 

Die Spender werden im Eingangsbereich des Feuerwehrhauses sowie im Schulungsraum aufgestellt und sorgen so dafür, dass sich die Kameraden im Übungs- und Einsatzbetrieb entsprechend gegen das unter anderem aktuell grassierende COVID-19 Virus ein bisschen besser schützen können.  

Alles in allem eine saubere Sache für die die Feuerwehr Niederauroff  sich gerne bedankt.

Wehrführer Björn Gruber erhält den berührungslosen Spender sowie die entsprechenden Nachfüllkanister 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.